Geldanlage

Sichere Geldanlagen mit einer ordentlichen Verzinsung und kurzen Kündigungsfristen sind u. a. folgende: Sparbuch - bzw. Sparkonto:
geringer Zinssatz, Abhebung bis zu 2000 Euro monatlich, dreimonatige Kündigungsfrist.

Sparen mit festem Zins:
Mindesteinlage in vierstelliger Höhe, meist höherer Festzins als beim Sparkonto (oft abhängig von der Höhe der Einlage).

Tagesgeldkonto:
Mindesteinlage in vierstelliger Höhe, höherer Zins als auf normalen Sparkonten.

Festgeldkonto:
Einigen Tausend Euro Mindesteinlage, drei Monate Mindestlaufzeit, die Verzinsung richtet sich meist nach Laufzeit und Betrag.

Geldmarktfonds:
Spezialform der Investmentfonds aus Geldmarktpapieren und Anleihen mit geringer Restlaufzeit, Verzinsung hängt vom Zinsniveau am Markt ab, das Kapital ist schnell verfügbar.

Mittelfristige Geldanlagen

Je nachdem, wie sicher das Kapital sein soll bzw. wie viel Risiko man für eine entsprechend gute Rendite eingehen möchte, bieten sich folgende Anlageformen an.

Ratensparpläne:
festgelegtes Sparen auf mehrere Jahre mit steigenden Zinssätzen in Abhängigkeit von der Laufzeit.

Bundesschatzbriefe:
Wertpapiere, die nicht an der Börse gehandelt werden, sichere Geldanlage mit sechs bzw. sieben Jahren Laufzeit und derzeit bis zu 5,5 Prozent Verzinsung.

Pfandbriefe:
festverzinsliche Wertpapiere, die zur Finanzierung von Hypothekendarlehen dienen, marktgerecht gestückelt, Zinssatz richtet sich nach Marktlage und Kreditinstitut.

Kommunal- und Industrie-Obligationen:
festverzinsliche Wertpapiere mit verbrieftem Recht auf eine feste Auszahlungssumme bzw. bestimmte Teilzahlungen bis zum Laufzeitende und einer jährlich festen Verzinsung des Nominalbetrags.

Langfristige Geldanlagen

Wem es um Vermögensbildung geht und wer für das Alter vorsorgen möchte, der hat meist einen langen Anlagehorizont.

Aktien:
bei einer sinnvollen Aktien-Streuung und über einen langen Zeitraum bieten Aktien noch immer sehr gute Renditechancen.

Aktienfonds:
je nach Ausrichtung des Anlageschwerpunkts und Fondsmanagementstils gute Renditenchancen.

Rentenfonds:
Investmentfonds, die in börsennotierte Anleihen investieren, je nach Fonds und Anlagezeitraum gute bis sehr gute Renditechancen.

Kapital-Lebensversicherungen:
Geldananlage mit guter Verzinsung und steuerlichen Vorteilen bei gleichzeitiger Absicherung der Angehörigen.

private Rentenversicherung:
Bequeme Art der sicheren Geldanlage mit einer Rendite, die meist über der von Kapital-Lebensversicherungen liegt.


Geldanlage
Fonds 
Fondsanteile 
Immobilienfond 
Immobilienfonds 
geschlossener Immobilienfonds 
Kapitalanlage 
Kapitalanlagen Berater 
Vermögensverwalter
Vermögensverwaltung
Finanzdienstleistungen
private placement



Immobilien - Geld - Finanzierung - Depot