Fonds

Ein Fonds oder Investmentfonds besteht immer aus einer Vielzahl verschiedener Wertpapiere oder manchmal auch Immobilien. Verwaltet wird der Fonds von einer Kapitalanlagegesellschaft, verwahrt von einer unabhängigen Depotbank. Durch die Anteile an mehreren Geschäften streut sich das Risiko und ein hoher Verlust ist - anders als bei Aktien - nahezu ausgeschlossen. Maximal fünf und in Ausnahmefällen zehn Prozent des Fondsvermögens darf die Kapitalanlagegesellschaft in Wertpapiere ein und desselben Titels investieren. Jede Fondsgesellschaft muss in einem jährlichen Rechenschaftsbericht über die Fondsentwicklung Auskunft geben.

Fondsarten

Jede Kapitalanlagegesellschaft setzt sich bestimmte Anlageziele und trifft Kauf- und Verkaufsentscheidungen in Bezug auf die Auswahl der Wertpapiere. Mehrere Tausend in- und ausländische Fonds werden in Deutschland angeboten. Die bekanntesten Arten von ihnen sind:

Aktienfonds
Rentenfonds
Gemischte Fonds
Immobilienfonds
Derrivatefonds
Hedge-Fonds
Indexfonds
Geldmarktfonds

Ganz gleich, ob sich der Anleger für spekulativere Aktien- oder Immobilienfonds oder für sicherere Renten- oder Geldmarktfonds entscheidet: die Fondsmanager der Kapitalanlagegesellschaft kümmern sich täglich um die bestmöglichen Anlagen.

Im Folgenden finden Sie hier eine Aufstellung von relevanten Stichworten. Hinter jedem Schlagwort steckt dabei eine gute Adresse. Vertrauen Sie unserer Auswahl.


pfoaonts


Immobilien - Geld - Finanzierung - Geldanlage - Depot - Zinsen